Update: Yallah – Auf ein Neues

Im vergangenen März waren wir für einige Wochen in Idomeni in Griechenland, um dort Flüchtende auf ihren Wegen zu unterstützen. Eine lange Zeit haben wir mit der Aufarbeitung der Materialien wie Interviews, Fotos und Videos verbracht und in letzter Zeit einige Vorträge versehen mit von uns aufgenommenen Materialien und Aufnahmen von vor Ort gehalten.

Jetzt geht es für uns wieder los, denn die Situation der über 40.000 Menschen, die seit der offiziellen Schließung der sogenannten Balkanroute in Griechenland festhängen, hat sich dadurch keineswegs verbessert. Nach der Räumung des Camps in Idomeni wurden viele Menschen in andere Camps gebracht und berichten von unwürdigen Verhältnissen dort. Wir möchten uns ein Bild von der Lage vor Ort machen und Flüchtende wo wir können und wie wir können unterstützen.

Auf unserer letzten Fahrt haben wir gemerkt, dass es viel effektiver ist mit einem gut gedeckten Spendenkonto unterwegs zu sein, als Sachspenden mitzubringen. Wenn ihr gerne direkte Unterstützung für Flüchtende leisten wollt und sicher sein möchtet, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird, würden wir uns sehr über Euren finanziellen Support freuen. Für die öffentliche Spendensammlung nutzen wir das Betterplace-Konto einer befreundeten Gruppe: https://www.betterplace.org/de/projects/37084-unabhangige-hilfe-fur-fluchtende-auf-der-balkanroute

Ihr könnt uns aber auch gerne eine Mail schreiben und wir schicken euch die Daten für unser eigens für die Fahrt eingerichtetes Spendenkonto. (Travelling.bureau@riseup.net)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>